Jetzt anmelden: EU-Kompakt-Kurs | Asyl-Kurs

Kurse zu Flucht und Asyl in Europa

In diesem Vertiefungsseminar beschäftigen die Schüler*innen sich gemeinsam mit unseren Trainer*innen mit Fragen des europäischen Asylsystems. Das Kursangebot zur Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU bietet Jugendlichen seit 2014 methodisch interaktive und vielfältige Zugänge zum Thema Flucht und Asyl in Europa.

Flucht und Asyl in Europa

Fast 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Welche Gründe veranlassen Menschen, aus ihrer Heimat zu fliehen, und wer wird überhaupt als Flüchtling anerkannt? Wie geht die EU mit ihren Schutzsuchenden um? Endet „der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts“ an Europas Außengrenzen? Das Gemeinsame Europäische Asylsystem (GEAS) wird als dynamisches Politikfeld begreifbar.

Das vierstündige Seminar beleuchtet, warum und wie sich der Flüchtlingsschutz auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene entwickelt hat und welche Positionen und Akteure die Debatte um die europäische Flüchtlingspolitik prägen. Diskutiert werden die aktuellen Entwicklungen und Kontroversen der europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik. In den letzten 15 Jahren ist hier ein aktives europäisches Politikfeld entstanden: Wir bieten jungen Menschen einen Überblick über das GEAS und darüber, wie das Asylverfahren in Deutschland konkret für die Menschen abläuft, die hier ankommen.

Im Anschluss an das Seminar kann optional ein moderiertes Gespräch mit Asylsuchenden in einer Berliner Unterkunft organisiert werden, bei der das Seminarthema nochmals aus einer persönlichen Perspektive vertiefend diskutiert wird. Für einen Seminartag mit einem anschließenden Gespräch sollten insgesamt fünf bis sechs Stunden eingeplant werden. Das Seminar wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“.

Das Trainer*innen-Team

Das Kurskonzept folgt dem Peer-Education-Ansatz. Junge, eigens geschulte Trainer*innen kommen in Teams direkt in die Schule und führen die Kurse durch.

Dabei bringen die Trainer*innen ihren persönlichen Erfahrungshintergrund ein – zum Beispiel ihr im Rahmen des Studiums erworbenes Fachwissen, ihre interkulturellen Erfahrungen oder ihre Kenntnisse über Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche.

Direkt zur Anmeldung

Weitere Informationen zur Anmeldung